RV-BW on Tour – einmal Simsee und zurück, bitte!

RV-BW on Tour – einmal Simsee und zurück, bitte!

Anfänger und Fortgeschrittene besuchten das Revier des Segler- und Ruderclubs Simsee

Nach einigen Schulungsterminen im Bootshaus und der erfolgreichen Instandsetzung unseres Bootsanhängers
war es am Samstag, den 10.06.2023 endlich soweit – unsere neuen Mitglieder erkundeten mit der “Gig-Power”, der “Babensham” und der “Frauenlob” erstmals das nasse Element. Unterstützt von erfahrenen Ruderern um Ausbilder (und 1. Vorsitzenden) Martin Stuckenberger fanden sich insgesamt 8 Teilnehmer gegen 11.00 Uhr am Bootshaus ein. Innerhalb einer guten Stunde waren Boote und Skulls verstaut, gesichert und das Equipment auf die PKWs
der Teilnehmer verteilt. Viele Hände – Schnelles Ende. Der Teamgeist und die Vorfreude auf den Ruderausflug
war schon bei diesen Vorbereitungen zu spüren. Die Fahrt zum nahe gelegenen Simsee verlief schnell und unproblematisch. Helmut, unser Kontaktmann vom Segler- und Ruderclubs Simsee, hieß uns herzlich willkommen.

Nachdem wir kurz das Gelände und den spiegelglatten See inspiziert hatten, machten wir uns daran, die Boote vorzubereiten. Unaufgeregt und recht professionell ging das von Statten: Ausleger wurden montiert, Sitzbretter eingesetzt; Boote und Skulls zum Anlegeplatz gebracht. Dann nahm sich Martin Zeit für eine gründliche Einweisung an der Gig-Power. Ein Sitzplatz nach dem anderen wurde besetzt, Stemmbretter angepasst und alle Teilnehmer (Markus Kloo, Isabel, Nico und Sandra) im Boot eingewiesen. Als letztes stieg Ausbilder und Steuermann Martin
ins Boot und die “Gig-Power” legte ab. Mit niedriger Schlagzahl glitt der Ausbildungs-Vierer aus dem Hafen. Es folgten kurz darauf die Babensham mit Werner und Heiko und zuletzt legte die Frauenlob mit Markus K. ab.

Der anfangs spiegelglatte See frischte durch Nordostwind spürbar auf – was zu vermehrten Wellengang führte. “Gig-Power” und “Babensham” meisterten diese Situation bravourös, doch leider kenterte die “Frauenlob” nach einiger Zeit aufgrund eines Bedienfehlers. Der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit landete im Simsee. Wassersport ist eben manchmal auch nasser Sport. Schnell sicherte er beide Skulls und machte sich dann daran, die vollgelaufene “Frauenlob” Richtung Anlegestelle zu bewegen. Was schwimmend gegen den Wellengang nicht ganz einfach war. Nach einigen Minuten waren die anderen Boote zur Stelle und Sandra unterstützte als hervorragende Schwimmerin bei der Sicherung des Bootes. Kurz darauf näherte sich ein Motorboot des Simseer Rudervereins mit Helmut und schleppte die Frauenlob sicher in den Hafen. Sandra und ich folgten schwimmend. Außer nasser Kleidung entstand keinerlei Schaden am Boot oder Personen. Auch die Gig-Power und die Babensham kehrten zurück und gemeinsam sicherten wir die Boote und nahmen uns Zeit, das Geschehene ausführlich zu besprechen.

Martin vermittelte anschließend noch grundlegende Rudertechniken mit der Frauenlob, während die Teilnehmer vom Steg aus seinen Ausführungen folgten. Doch der Wellengang ließ nicht nach. Schweren Herzens entschloss man sich, die Ausbildungseinheit zu beenden. Schnell waren die Boote demontiert und verstaut. Mit vielen Eindrücken und neuen Erfahrungen auf dem Wasser endete die erste Wanderfahrt 2023 in einem gemütlichen Biergarten. Dann die kurze Rückreise zum Bootshaus, wo nochmals alle Teilnehmer gefordert waren, die Ausrüstung und Boote wieder an Ort und Stelle zu bringen. Ein ereignisreicher, aber auch schöner Ruderausflug ging zu Ende.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *