1. offener Bayerischen Indoor Rowing Cup

Am  Samstag, den 09.12.2017, veranstaltete der Donau Ruderclub Deggendorf den 1. offenen Bayerischen Indoor Rowing Cup. Erwartet wurden dabei über hundert Teilnehmer. Ziel war es, 1000 Meter in kürzester Zeit zurückzulegen. Die Ruderer wurden nach Altersklassen eingeteilt. Auffällig war, dass besonders viele Jugendliche aus unterschiedlichen Vereinen teilnahmen, so zum Beispiel vom Münchener Ruderclub 1880 e. V..
Auch unser Verein hat es sich nicht nehmen lassen, mitzumachen. Aus Krankheitsgründen verkleinerte sich jedoch unser Team von Drei auf eine Person: unser 1. Vorstand Andreas Edl.
Organisator und Regattaleiter Frank Darscheid empfing die Sportler in der Aula der Maria Ward Realschule im Zentrum von Deggendorf. Neben dem Mittelpunkt der Veranstaltung mit zehn Ergometern und einer Leinwand versorgte der hiesige Verein die Teilnehmer und Zuschauer mit Getränken, selbst gebackenen Kuchen und belegten Semmeln. Zum Aufwärmen standen in einem extra Raum nochmals mehrere Ergometer.
Um 14.40 Uhr startete dann auch der Wettkampf für Andreas. Er ging mit 6 Mitstreitern an den Start. Schon gleich nach dem Signal blies der Wind von den Ergometern kräftig. Die Ruderer brachten sich mit viel Muskelkraft auf eine Geschwindigkeit, die es die kommenden Minuten einzuhalten galt, um das Tempo konstant zu halten und nicht alle Energie gleich zu Anfang zu verbrauchen. Es wurde hart gekämpft. Nach 3:04.8 Minuten und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 1:32.4 Minuten/500m ging dann der erste Teilnehmer ins Ziel. Andreas brachte sich mit 3:25.2 Minuten und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 1:42.6 Minuten/500m zum Finale. (Zum Vergleich: in unserem Training rudern die Herren seiner Altersklasse eine Stunde lang im Schnitt zwischen 1:50 und 2:10 Minuten/500m!)
Es war für unseren Vorstand eine große Herausforderung, gegen die anderen Sportler anzutreten. Unter seinen Konkurrenten befanden sich unter anderem der internationale deutsche Meister im 30-Minuten-Ergorudern aus Erlangen (Josef Reiter), der Gewinner des 36. World Indoor Rowing Championships/Leichtgewicht (Bernd Köhler, 59) und ein Teilnehmer des Duathlon Hallertau 2015 (Rudern, Radeln, Rudern) mit der schnellsten Ruderzeit (Thomas Schröpfer). Aber er hat klasse abgeschnitten und wir hatten als Beistand und Team großen Spaß, zuzusehen und dabei zu sein. Das war bestimmt nicht das letzte Mal!